Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Ganztagsangebote’ Category

Als Erster seiner Zunft wagt sich Johann Lafer in ein spezielles Billigsegment: Er wird Betreiber einer Schulkantine in der Pfalz.

general anzeiger, 21.01.2012

Vom DRK lernten die Jugendlichen den richtigen Umgang mit Kindern. Ein halbes Jahr lang hatten die Teilnehmerinnen gebüffelt, ehe sie nun ihre Zertifikate erhielten.

Ramsloh – 29 Schülerinnen im Alter von 12 bis 16 Jahren des Schulzentrums Saterland haben jetzt ihre Zertifikate als ausgebildete Babysitterinnen durch die Kursleiterinnen Henriette Budde, Maria Luttmann und Elisabeth Friedrich vom DRK-Kreisverband Cloppenburg erhalten.

Ein halbes Jahr lang haben die Schülerinnen im Rahmen des Nachmittagsunterrichtes der Ganztagsschule am Schulzentrum für diese Zertifikate gebüffelt, um jetzt als zertifizierte Babysitterin in Familien im Saterland tätig sein zu können. …>> weiter

 

Read Full Post »

 Ein multimediales Lernmodul zum Klimawandel und Klimaschutz für den Offenen Ganztag

Auf der Grundlage des Vierten Sachstandsberichtes des Intergovernmental Panel on Climate Change und in Anbindung an den Nationalen Aktionsplan der UN-Dekade Bildung für nachhaltige Entwicklung 2005-2014 entwickelt Codewalk ICT Consulting das aus fünf Lernbausteinen bestehende Modul Prima Klima in der Offenen Ganztagsschule zum Klimawandel und Klimaschutz. Das Modul behandelt insgesamt über 200 Einzelthemen in über 600 Lernmaßnahmen und wird den Schulen in Nordrhein-Westfalen kostenfrei zur Verfügung gestellt.
Die Lernbausteine stellen die Schwerpunkte Klimasystem, Wasser, Wetter, Wald und direkte Umwelt des Menschen auf der Grundlage des Sachstandes aus Wissenschaft und Forschung, aus Wirtschaft und Gesellschaft kindgerecht dar. Das Lernmodul sensibilisiert Grundschulkinder für Belange des Klimawandels und Klimaschutzes, zeigt Gestaltungsoptionen für eigenes klimabewusstes Handeln in ihrer Lebenswirklichkeit auf und ermuntert sie, solche Optionen für eine bessere Zukunft verantwortlich wahrzunehmen.
Das Lernmodul nutzt konzeptionell, inhaltlich, methodisch und medial die besonderen Möglichkeiten der Ganztagsgrundschule. Es bietet neben der Wissensvermittlung Materialien zum Experimentieren, zum spielerischen Einüben, zum Verstehen und Gestalten, zum Darstellen und Präsentieren für Unterrichts- und Betreuungseinheiten an und stellt Anleitungen und Hilfen zur Umsetzung bereit. …

>> weiter 

Read Full Post »

Stolz steigt der neunjährige Tufan vom Pferd. Zum zweiten Mal sitzt er hoch zu Ross, vorher hatte er sich nicht getraut: „Ich hatte zwar ein bisschen Angst, dass ich vom Sattel rutsche, aber es war ganz toll“, meint er. Tufan macht wie 26 Kinder der offenen Ganztagsschule (OGS) Crengeldanzschule beim zweiwöchigen Hippolini-Projekt unter Leitung von Reitpädagogin Nicole Menger-Golz (39) mit.

Der Westen, 26.08.2011

Hippolini ist ein Konzept, das Kinder an Pferde heranführt, gleichzeitig aber auch die Gruppendynamik fördert. Sie lernen verschiedene Rassen kennen und erfahren, was Pferde mögen und was nicht.
Alle Übungen mit den Tieren, etwa das Überwinden eines Parcours, werden im Team von drei Kindern gemeistert. Einer reitet, ein anderer führt das Pferd, und der dritte läuft nebenher, hält den Reiter notfalls am Bein fest, wenn es oben zu wackelig wird. Sowohl Jungen als auch Mädchen sind von dem Projekt begeistert. „Die Jungs sind die Reiter hier“, erklärt Menger-Golz, „sie fragen nach der Pause oft, ob sie die Pferde nicht noch ein bisschen streicheln dürfen.“
>> weiter 

Read Full Post »

Informationen rund ums Pferd

AhlenerZeitung.de, 05.12.2010

„Wir reden über Pferde, wie viel sie trinken und was sie essen. Außerdem erfahren wir, was sie auf keinen Fall essen dürfen“, so beschreibt eine kleine Schülerin den Inhalt, der den Schülerinnen der Offenen Ganztagsschule (OGS) in der AG näher gebracht werden soll.
Da mit Warendorf eine bekannte Pferdestadt direkt neben Sassenberg liegt und die Nachfrage der Schülerinnen enorm war, konnte man im Offenen Ganztag natürlich nicht auf diese AG verzichten. In Zusammenarbeit mit der FN Warendorf wird den Kindern Grundwissen über das Pferd vermittelt. „Bis zum Ende des Schuljahres wollen wir uns noch mit der Pferdepflege beschäftigen und wünschen uns zudem, eine Hufschmiede und das DOKR-Gelände in Warendorf zu besuchen“, sagt Ingrid Grenz, Mitarbeiterin des Offenen Ganztags. Die Leitung der AG übernimmt Sie gemeinsam mit Hiltraut Bergmann, Mitarbeiterin der FN Warendorf.  Zwölf Mädchen nehmen zur Zeit an der AG teil und würden sich freuen, wenn sich weitere Interessierte anschließen würden. Willkommen seien auch männliche Teilnehmer, die in der „Mädchen-AG“ bislang noch nicht vertreten sind, aber auch keine Angst haben müssen, dazu zu stoßen.

Read Full Post »


SWR.de, 25.11.2010

Die Feuerwehr braucht Nachwuchs und macht auch was dafür. Seit vier Jahren gibt es vom Landesverband bereits die sogenannte Bambini-Feuerwehr für sechs bis 10-jährige. In einem Pilotprojekt geht die Feuerwehr jetzt einen Schritt weiter, sie geht direkt in die Grundschule. Damit schlägt sie zwei Fliegen mit einer Klappe: Kinder, die wegen der Ganztagsschule keine Zeit für Vereine haben, haben den Verein quasi in der Schule und die Feuerwehr kann Nachwuchs anwerben.

Read Full Post »

Pflegeheim trifft Ganztagsschule

donaukurier.de, 04.03.2010

… „Obwohl die Menschen Hilfe brauchen, können wir immer noch viel gemeinsam machen. Wir singen, basteln oder backen Kuchen zusammen. Das geht wirklich prima“, fügt Christina hinzu. Und Franziska macht interessante Entdeckungen: „Mit einem Desinfektionsmittel haben wir unsere Hände gereinigt und konnten anschließend mit einer Lampe sehen, ob sie wirklich sauber sind.“ … Heike Hübner, die Pflegedienstleiterin, hat gemeinsam mit der Beschäftigungstherapeutin Elke Lause ein spezielles Konzept für die Schüler entwickelt. An zehn Nachmittagen erfährt die kleine Gruppe Wissenswertes über den Umgang mit den Patienten und kann dies auch in der kurzen Zeit selber ausprobieren. Die Begegnung mit den Senioren steht dabei im Mittelpunkt. „Die Kinder entwickeln hier sehr schnell ein Gefühl für die Menschen, die nicht in derselben körperlichen Verfassung sind wie sie. Jede Woche gehen wir nicht nur theoretisch auf ein anderes Thema der Pflege und Hilfestellung ein. Durch eigenes Tun erfahren die Schüler selber worauf zu achten ist, wenn man zum Beispiel Essen gibt“, beschreibt Hübner die Umsetzung dieses besonderen Angebotes. … Alois Mayer, der als Klassenlehrer die Kinder betreut, lernt in diesen Stunden seine Schüler von einer ganz anderen Seite kennen. „Kinder, die im Unterricht schwer zu begeistern sind, entwickeln und zeigen hier ganz andere Talente. Mit großer Hingabe und Einfühlungsvermögen geben sie Essen oder übernehmen spontan Verantwortung für die Pflegebedürftigen beim Spaziergang mit dem Rollstuhl. Sie gehen sehr rücksichtsvoll mit den Älteren um.“

http://www.pixelio.de: Alexander Hauk

… Mit den Kindern kommen Bewegungen und Geräusche in das Haus, die viele der etwa 70 Bewohner des Pflegeheims mögen. Sie spüren die Leichtigkeit der Kinder, die Anerkennung ihrer Fähigkeiten, wenn die Kinder ihnen ihre ganze Aufmerksamkeit bei gemeinsamen Aktivitäten schenken. Klaus Ponkratz, Leiter der Senioren-Dienste Solon, freut sich über die Vernetzung innerhalb der Gemeinde. „Wir sind ein Kipfenberger Pflegeheim und spiegeln uns in den Aktivitäten der Gemeinde. Durch die Öffnung für die Zusammenarbeit mit der Schule konnten wir die Wahrnehmung unserer Arbeit verbessern. Und für die Patienten kommt zum normalen Betreuungsangebot an diesen Nachmittagen ein echtes Highlight dazu.“ Sowohl Schule als auch Solon sind an einer Fortführung des Projektes interessiert, denn hier werden nicht nur Hemmschwellen abgebaut, sondern es entstehen Brücken zwischen den Generationen. …
vf6.jpg– WEITER
vf6.jpgsiehe auch: Ganztagsangebote

Read Full Post »

Bausteine für die Zukunft – Schule und Sport

Der Weste, 12.11.2009

Es gab Zeiten als vielen Kritikern um die Zukunft des deutschen Fußball bange war. Diese Sorge stellte sich als unbegründet heraus, viel Luft in der Jugendförderung gibt es aber dennoch.  …
In ihrer Entwicklung nahm die Kooperation zwischen der Gesamtschule Berger Feld in Gelsenkirchen, übrigens nur einen Steinwurf von der Veltins-Arena entfernt, und dem Verein eine zentrale Rolle ein. Ein Programm für deren Früchte die Schule den Titel der „Eliteschule des Fußballs” verliehen bekam. Tatsache ist aber auch, dass der Fußball generell im Schulsport eher auf der Auswechselbank Platz nehmen muss. Das allmählich zu ändern, hat man sich auch bei der heutigen Veranstaltung auf die Fahnen geschrieben. …
Wiemann: „Studien haben bewiesen, dass Fußball im Schulsport kaum eine Rolle spielt und das gilt es zu ändern. Wir wollen den Fußball in die Ganztagsschulen kriegen. In der Wolfgang-Borchert–Schule ist man da wesentlich weiter. Es gibt Sportklassen, die viermal in der Woche Sportunterricht haben und es wird gezielt auf Schüler gesetzt, die bereits in einem Verein spielen. „Es ist ja bewiesen, dass die soziale Kompetenz dadurch größer ist.” Auch die Oberstufenschüler der Borchert–Schule sollen fortgebildet werden, so dass die Nachmittags an den Ganztagsschulen beispielsweise AG’s einrichten können. …
–>  WEITER

Read Full Post »

Older Posts »

%d Bloggern gefällt das: